Lydie Solomon Pianiste & Comédienne

Klassische Musik Lydie Solomon – Arts Mallorca

29 mai 2016

lydie-solomon-13

« Lydie Solomon »

« Die junge Französische Pianistin beteiligt sich an der IX Internationale klassische Musik Festival Pianino 2016 und spielt auf ein Pleyel Pianino von 1838 restauriert von Olivier Fadini und mit den gleichen Eigenschaften wie der in der Zelle von F. Chopin und G. Sand erhaltenen.

Mit nur 18 Jahren gewann Lydie Solomon (1982), von koreanischen Mutter, ihren ersten Preis am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris in der Klasse von Jacques Rouvier. Sie hat drei Alben veröffentlicht – Harmonie (2009), El Dorado: Padre Soler à Piazzolla (2011) und von Chopin nach Kuba (2014) – und bietet Konzerte in großen Teilen der Welt.

Neben Pianistin, Sängerin und Songwriter, ist Lydie Solomon auch Schauspielerin, sie spielt die Rolle des Pianisten im Film Vivre! (2009) von Yvon Marciano (2009).

Das Konzert in Cel:la F. Chopin i G. Sand ist eine Hommage an den polnischen Komponisten und an Pianisten Julian Fontana, einem guten Freund von Chopin und seine musikalischen Testamentsvollstrecker.Sie wird Werke der beiden Komponisten und kubanischen Komponisten des neunzehnten Jahrhunderts durchführen, die Chopin kennen lernnten durch Fontana, der zwischen 1844 und 1845 in Havanna lebte.

Programm:
Teil I

Frederic Chopin
(Zelazowa Wola, 1810- Paris, 1849)
Study op. 10, Nr. 12. ‘Revolutionär’

Polonaise op. 40, Nr. 2
A Monsieur Jules Fontana

Pierścień (Ring) op. 74, Nr. 14
Nachlaß herausgegeben von Julian Fontana

Julian Fontana
(Warschau, 1810 – Paris, 1869)

La Havane (Havanna) op. 10

Smutna Rzeka (Die traurige Fluss)

Manuel Saumell
(Havanna, 1818-1870)

Ayes del alma – Contradanza Estudio

Nicolas Ruiz Espadero
(Havanna, 1832-1890)

Ballade (Ballade) op. 20
Gewidmet an Julio Fontana

Ignacio Cervantes
(Havanna, 1847-1905)

kubanischen Tänze

Teil II

F. Chopin

Prelude op. 28, Nr. 4

I. Cervantes

Rappelle -toi! (Denken Sie daran!)

Ernesto Lecuona
(Guanabacoa, Kuba, 1895- Santa Cruz de Tenerife, Kanarische Inseln, 1963)

Ante el Escorial
Ahí viene el chino
– Kubanischer Tanz

F. Chopin
Nacht n. ° 20, Op. Posthum

E. Lecuona
La Comparsa – Afro-Cuban-Tanz

Eduardo Sanchez de Fuentes
(Havanna, 1874-1944)

Tú- Habanera« 

Arts Mallorca, 05.2016